Kursangebote >> Kursdetails

Info: Wir sind uns alle so absolut sicher: Glück wollen wir, Angst lehnen wir ab. Wir streben nach Glück, wir wollen ein glückliches Leben haben, wir wollen einen Partner, der uns glücklich macht. Aber was ist Glück? Wir haben
Angst, kein Glück zu haben. Angst hemmt, lässt uns angeblich nicht nach Glück streben oder etwa doch? Wir können selbstständig entscheiden, was uns glücklich macht? Nein, können wir nicht. Angst ist kontraproduktiv?
Nicht immer.
Glück und Angst sind zwei Gefühle, die nicht nur das private Leben steuern und lenken. Glück und Angst sind für gesellschaftliche Prozesse und Entwicklungen von entscheidender Bedeutung. Sie sind das Werkzeug, um Gesellschaften zu steuern und zu manipulieren. Und der Mensch will manipuliert werden, um glücklich zu sein. Wahrheit ist schmerzlich, sie bringt Instabilität und kein Glück.
Erfahren Sie interessante kulturelle Aspekte der Philosophie und der Sozialpsychologie. Erleben Sie nicht nur eine interessante Reise in die menschliche Welt des Glücks und der Angst. Lernen Sie Methoden kennen, wie man Ängste nutzen kann. Lernen Sie Methoden kennen, wie man glücklich sein kann, indem man nicht nach Glück strebt.
Erleben Sie zusätzlich, wie eine digitalisierte Welt Glück und Angst entprivatisiert und der individuellen Kontrolle zu entziehen droht. Das idealisierte Streben nach Glück in einer digitalisierten Welt kann Totalitarismus fördern und Angst zum dominanten Faktor erheben.

Dokument(e): Für diesen Kurs sind keine Dokumente vorhanden.

Termin Di. 27.10.2020

Dauer: Vortrag

Unterrichtsstunden: 2

Kosten: 7,50 €

Anmeldeschluss:

Maximale Teilnehmerzahl: 12

Datum Zeit Straße Ort
Di., 27.10.2020 19:00 - 20:30 Uhr Alphons-Hecking-Platz 1 Neuenkirchen, Villa Hecking, Seminarraum 2

 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 12 3 4 56
7 8 9 1011 1213
14 1516 17 181920
21 22 2324252627
28 29 30     

September 2020